Portrait

2016

Der Neujahrsapèro vom 2. Januar ist der letzte Auftritt von Adrian Stirnimann als Dirigent der MG Thundorf.
Dominik Gehler übernimmt anschliessend als neuer Dirigent und bestreitet im März somit die erste Unterhaltung mit uns.
Am 13. November findet seit langer Zeit wieder einmal ein Kirchenkonzert in Thundorf statt. Dies wird zusammen mit der MG Diessenhofen durchgeführt.

2015

Adrian Stirnimann dirigiert uns bereits zum 5. Mal an einer Unterhaltung. Dies ist aber nicht der einzige Höhepunkt in diesem Jahr.
Im Sommer treten wir als Gastverein am Kantonalen Musikfest in Glarus an. Zum ersten Mal führen wir hier ein Kurzkonzert auf, welches von der Jury bewertet wird.
Im September nehmen wir an einer Marching-Parade teil, welche im Rahmen der 100-Jahr-Feier der Metallharmonie Dussnang-Oberwangen ausgetragen wird.
Anfangs Oktober findet nach 6 Jahren wieder einmal eine Musikreise statt, bei welcher wir unser Instrument nicht mitnehmen. Die Reise führt uns über die Glasi Hergiswil und dem Tropenhaus in Frutigen nach Grindelwald.

2014

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte wird eine Frau zur Präsidentin gewählt. Sandra Vogt übernimmt das Amt von Bruno Rietmann.
Am Kantonalen Musikfest in Müllheim erreicht der Verein jeweils den 4. Platz bei der Konzertmusik und der Parademusik.

2013

In diesem Jahr führen wir unsere Marschmusikevolutionen am Kantonalen Musikfest in Chur auf. Dieser Anlass wird umrahmt mit einigen Ausflügen und Besichtigungen (u.a. Bergwerk Gonzen).

2012

Beim Kreismusiktag in Hüttwilen belegen wir trotz strömendem Regen den 1. Platz in der Parademusik.

2011

Unter dem Motto „Das erste Mal“ trat der neue Dirigent Adrian Stirnimann zu seiner ersten Unterhaltung an.
Die Musikgesellschaft Thundorf konnte am Weinländer Musiktag in Andelfingen viele Punkte im Wettspiel mit dem Stück „Pacific Dreams“ erreichen und auch die Kategorie Marschmusik mit Evolutionen war ein voller Erfolg.
An der Marching Parade in Neuchatel zeigten wir eine solide Leistung. Wir durften uns an der Platzshow mit starker Konkurenz messen (Showband.ch, Brassband Rapperswil). Das riesige Fest mit Blumencorso und bombastischen Feuerwerk bleibt allen lange in Erinnerung.
Zum Jahresschluss gastierte die Regionale Jugensmusik ThurTal in unserem Gemeindesaal.

2009

Im März erscheint der 1. Musig – Flash. Am Kantonalen Musikfest in Weinfelden erreichen wir in der 3. Klasse Harmoniebesetzung den 2.Platz! Bei den Marschmusikevolutionen begeistern wir das Publikum mit unserem Hüftschwung.
Diese Evolutionen können wir am Marché-Concours in Saignelégier vor 40’000 Zuschauern zeigen.
Marcel Wettstein wird uns nach der Unterhaltung 2010 nach 13 Jahren verlassen!
Die Musikreise führt uns bei schönstem Wetter ins Wallis.

2008

An der Unterhaltung führen wir zum 1. Mal die Freitagabendvorstellung anstelle der Samstagnachmittagvorstellung durch. Im August findet das grosse 125 Jahr Jubiläum zusammen mit dem TV statt. Der etwas andere Jubiläumsakt findet beim zahlreichen Publikum grossen Anklang. Es findet ein Ehemaligentreffen statt und im Musikmuseum werden alte Erinnerungen wach.

2007

Wir besuchen den Kreismusiktag in Berg zum 1. Mal in der 3. Klasse Harmoniebesetzung. Dazu zeigen wir zum ersten Mal Marschmusikevolutionen und gewinnen in unserem Kreis. Das 18. und Letzte Mülifäscht findet im August statt.

2006

Die Unterhaltung mit dem Motto Rätselhaft, zeigt auf unsere Umstellung von Fanfare Mixt auf Harmoniebesetzung hin. Wir nehmen am Eidgenössischen Musikfest in Luzern teil. In der 3. Stärkeklasse Fanfare Mixt erreichen wir den 2. Platz. Unsere Jungmusikanten gehen ab jetzt in die Jugendmusik Märstetten- Thundorf.

2005

Konzert im Juni mit dem Musikverein Stettfurt auf dem Schloss Sonnenberg. Mit der Jugendmusikschule Frauenfeld wird enger in der Ausbildung zusammengearbeitet.

2004

Die Musikgesellschaft und das Mülifäscht haben eine Homepage bekommen. Teilnahme am Kantonalen Musikfest in Amriswil in der 3. Stärkeklasse

2003

Erstmals servieren die Mitglieder der Musikgesellschaft den Gästen an der Abendunterhaltung ein kleines Abendessen (Pastaplausch). Musikreise ins Allgäu im Herbst

2002

Erste Sommeropeningparty mit DJ am Freitagabend des Mülifäscht. Teilnahme am Kreismusiktag in Uesslingen in der 3. Klasse, der Verein zählt ca. 40 Mitglieder

2001

Neuuniformierung und Teilinstrumentierung am Mülifest, zwei Wochen später. Teilnahme am Eidg. Musikfest in Fribourg in der 4. Klasse. 1. Jubilaren- und Seniorennachmittag im November

1997

1. Blaskapellentreffen am Sonntag des Mülifestes

1991

1. Musik-Revue im neuen Gemeindesaal

1990

1. Mülifest seit 1969

1983

Thundorfer Jubiläumsfest 100 Jahre Musikgesellschaft und Turnverein Thundorf

1977

Besuch des Bundeshauses auf Einladung des Bundespräsidenten Kurt Furgler und anschliessendes Konzert vor dem Bundeshaus

1976

Teilnahme Eidgenössisches Musikfest in Biel, erstmals in der 3. Stärkeklasse (Prädikat sehr gut)

1974

Beschaffung einer neuen Uniform und Neuinstrumentierung

1967

Heinz Bachmann als ein Nachfahre des ersten Präsidenten übernimmt das Präsidentenamt

1964

Organisation des ersten Mülifest (Reinerlös Fr. 2000.–)

1957

Besuch Eidg. Musikfest in Zürich

1955

Neue Uniform, Preis je Garnitur (ohne Schuhe): Fr. 360.—

1948

Beschaffung der ersten Vereinsfahne, Teilnahme am eidgenössischen Musikfest in St. Gallen (Qualifikation mit Goldbeerkranz)

1935

Erste Auslandreise nach Lustenau im Vorarlberg

1930

Neue Uniform anlässlich des in Thundorf durchgeführten kantonalen Musikfestes

1900

Beschaffung der ersten Uniform (Rock, Hose, Mütze, Musiktasche, Schuhe -> Preis je Garnitur: Fr. 90.–)

1892

In bekränzten Pferdegespann kehrt die mit dem unerwarteten 2. Preis ausgezeichnete „Eintracht“ vom kantonalen Musikfest in Will zurück

1885

Wahl von Fridolin Bachmann zum Präsidenten und Dirigenten bis 1927, Anschaffung von 11 einheitlichen Mützen

1883

Landwirt Eduard Kessler gründet eine Musikgesellschaft mit anfänglich 14 Musikanten. An der Hauptversammlung wird folgendes beschlossen: Eintrittsgeld Fr. 3.–, Austrittsgeld Fr. 10.–, Jahresbeitrag Fr. 6.–, mangels Finanzen haben die Mitglieder die Instrumente selbst zu beschaffen

Werbeanzeigen